Kinder- und Jugendbuchtipps-->


*EMPFEHLUNGEN UNSERES LESECLUBS 'DIE LESEEXEMPLARE'*

Tipp von Jette, 8 Jahre

´Wenn Drachen Sachen machen´ ist ein spannendes Buch mit viel Witz, Freundschaft und Fantasie.

Eine faszinierende Geschichte, die beschreibt, wie viel Chaos ein  Drache, wenn auch ein kleiner, als Haustier(Oder als Freund) anrichten kann. Aber auch wie viel Glück ,Zufriedenheit und Freude das bringen kann. Ein Buch, so gut geschrieben, dass ich mir vorstellen kann, ich selbst hätte einen kleinen Drachen, der in meiner Hosentasche meine Hand anschnauft und Funken niest. Ich empfehle es für alle großen und kleinen Leser weiter.

  • Wenn Drachen Sachen machen

    Shepherd, Andy

    Drachen-Alarm! Humorvoll übersetzt von Emma & Sabine Ludwig.
    Aus der seltsamen Frucht... mehr

    Buch

    inkl. MwSt.
    versandkostenfrei

    EUR 13,00

    sofort lieferbar

    inkl. MwSt.
    versandkostenfrei

________________________________________________________________

 

Tipp von Lili Helene, 11 Jahre

Scarlett-Ein Löffelchen Geheimnis und der Duft von Magie, ein Buch das von Laurel Remington geschrieben wurde, handelt von einem Mädchen (Scarlett) mit einer kleinen Schwester und seiner Mutter. Sein Vater ist mit einer anderen Frau abgehauen. Seitdem verdient Scarletts Mutter ihr Geld damit, dass sie einen Blog für alleinerziehende Mütter gegründet hat. Darauf berichtet sie leider alle peinlichen Situationen aus Scarletts Schulalltag, was für sie ziemlich schlimm ist, da alle Schüler und Lehrer aus ihrer Schule den Blog lesen und wissen, dass sie gemeint ist.
Doch eines Tages sieht Scarlett, als sie von der Schule nach Hause kommt, einen Krankenwagen vor ihrem  Haus und Scarlett macht sich riesige Sorgen,  dass ihrer Mutter oder ihrer kleinen Schwester etwas passiert sein könnte.
Doch der Krankenwagen steht vor dem Haus ihrer Nachbarin, einer alten Frau, die Scarlett fast gar nicht kennt, die ihr jetzt aber Leid tut. In der Nacht hört sie im Nachbarhaus jemanden schreien, was sie sehr wundert, da die Nachbarin ja im Krankenhaus ist. Scarlet redet sich ein,  dass sie sich das seltsame Geräusch nur eingebildet hat, aber kurze Zeit später hört sie es wieder. Also steht sie auf und geht zum Nachbarhaus. Als sie klopft, macht keiner auf, weshalb sie einen Schlüssel sucht, den sie schließlich unterm Fußabtreter findet. In der Wohnung ist es dunkel, aber Scarlett sieht zwei gelbe Augen in der Dunkelheit, die Nachbarin hat eine Katze. Die Katze miaut kläglich und Scarlett ist sich sicher, dass sie Hunger hat.
Als sie in die Küche geht, ist sie überwältigt: So eine wunderbare Küche hat sie noch nie gesehen...

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil man sich, so wie Laurel Remington es schreibt, sehr gut in die Personen reinversetzen kann, dieses Gefühl hat man am meisten bei Scarlett. Es ist eine sehr gute Geschichte, vor allem, weil man merkt, dass Menschen sich verbessern können oder dass auch Menschen, die man nicht sehr gern hat, gute Seiten haben. Im Buch wird oft gesagt, dass Kochen und Backen Spaß macht, und dem kann ich nur zustimmen. Das Buch ist eher für Mädchen gedacht.

  • Scarlett - Ein Löffelchen Geheimn...

    Remington, Laurel

    Scarlett ist der unfreiwillige Star auf dem erfolgreichen Blog ihrer Mutter und sie hasst... mehr

    Buch

    inkl. MwSt.
    versandkostenfrei

    EUR 15,00

    sofort lieferbar

    inkl. MwSt.
    versandkostenfrei

_________________________________________________________________

 

Tipp von Lilian, 11 Jahre

Ich finde das Buch spannend ,geheimnisvoll, magisch und schön. In dem Buch geht es um ein Mädchen (Flinn Nachtigall), das ihren Bruder (Jonte Nachtigall) zu finden versucht, weil er von einem Tag zum anderen urplötzlich verschwindet. Das einzige, was sie von ihm hat, ist eine Postkarte mit dem Weltenexpress drauf. Als sie in den Weltenexpress steigt, macht sie sich auf die Suche nach ihm. Im Weltenexpress befindet sich
ein fahrendes Internat für Kinder, die mal zu Helden werden. Nein, nicht wie Spiderman oder Batman, sondern Helden, die der Welt etwas Gutes tun. Der Weltenexpress ist von Magietechnologie angetrieben.
Flinn hat auch schon Freunde gefunden, nämlich: Kasim, Pegs (Schüler des Internats) und Fedor (der Kohlenjunge). Sie hat auch eine Feindin gefunden (Garabina). Sie geht jede Nacht in den verbotenen Teil des
Zuges: Zusammen mit ihren Freunden Kaim und Pegs will Flinn herausfinden, was Garabina dort Nacht für Nacht treibt. Die Hauptpersonen sind: Flinn Nachtigall, Pegs, Kasim und vielleicht auch Daniel (der Internatsleiter).

Ich empfehle dieses Buch denjenigen, die Fantasy mögen.
Insgesamt finde ich das Buch toll.
Aber an manchen Stellen war es etwas langgezogen und langweilig.

  • Der Welten-Express

    Sturm, Anca

    Eine atemlose Reise, angetrieben von Kohle, Dampf ... und Magie! Willkommen im WELTEN-EXP... mehr

    Buch

    inkl. MwSt.
    versandkostenfrei

    EUR 14,99

    sofort lieferbar

    inkl. MwSt.
    versandkostenfrei

_________________________________________________________________


Tipp von Josephine, 10 Jahre

Das Geheimnis des Schlangenkönigs, Sayantani DasGupta

In dem Buch geht es um das Mädchen Kiranmala. In dem Buch geht es darum, dass sie aus New Jersey ins Königreich hinter den 7 Ozeanen und den 13 Flüssen kommt. Ihre Eltern wurden von einem Rakkosh gefressen, sie hat nur eine magische Karte, um sie wieder zu finden, aber die ist unsichtbar. Im Königreich werden durch eine List Prinz Lal und seine Freundin Mati gefressen werden müssen Prinz Neel und sie sich mit dem Vogel Tun-Tuni auf den Weg machen um den Pythonedelstein zu holen damit sie die Karte lesen zu können und Kiranmalas Eltern und Lal und Mati zu retten. Es ist eine spannende Reise sie führt sie zum Schlangenkönigreich und sogar durch Dämonland was kein Vergnügen ist und über den Ozean der Rubine. Das Buch hat mir sehr gefallen weil es spannend war und es viel Abwechslung gab. Ich habe das Buch richtig verschlungen. Es wird nicht langweilig und bei der Sternenschule fand ich es auch lustig. Das Buch beruht auf indischen Märchen und hinten ist noch etwas zu jeder Person drin. Sayantani DasGupta kommt aus Indien und ist mit solchen Geschichten aufgewachsen.Mich hat das Cover sehr angesprochen. Ich beurteile Bücher nicht nach ihrem Einband aber hier hat mir das Cover schon Lust zum lesen gemacht.

  • Das Geheimnis des Schlangenkönigs

    DasGupta, Sayantani

    Ein mutiges Mädchen mit überraschender Vergangenheit, zwei indische Prinzen mit schwierig... mehr

    Buch

    inkl. MwSt.
    versandkostenfrei

    EUR 15,00

    sofort lieferbar

    inkl. MwSt.
    versandkostenfrei


______________________________________________________________________



Tipp von Luisa, 12 Jahre

In dem Buch „Die Pferde von Eldenau-Mähnen im Wind“ erzählt Theresa Czerny eine
Geschichte über das Verständnis für Pferde, und die unterschiedlichen Ideen, was Pferde
einem bedeuten können. Die einen nutzen Pferde als Sportgerät und die anderen sehen sie als Partner und guten Freund. So unterschiedlich die Ansätze auch sein mögen, beide können etwas voneinander lernen.
Jannis ist Fridas neuer Nachbar und ein begeisterter Springreiter. Mit seiner Stute Dari hat er schon so manches Turnier gewonnen.
Frida kann der Springreiterei nichts abgewinnen. Sie empfindet es als Tierquälerei mit
Pferden die höchsten Hindernisse zu überwinden. Viel lieber galoppiert sie mit ihrer Stute Liv am Strand entlang.
Als Dari immer nervöser wird und bei fast allen Hindernissen Stangen abwirft, beschließen
Frida und Jannis mit ihr Gelassenheitstraining zu machen. Aber es wird einfach nicht besser!
Was ist bloß mit Dari los? Gemeinsam versuchen Janis und Frieda es herauszufinden, trotz ihrer unterschiedlichen Vorstellung über den Umgang mit Pferden.

Gleich zu Beginn des Buches habe ich sofort Lust bekommen selber wieder aufs Pferd zu
steigen. Die Geschichte hat mich sofort mitgerissen. Besonders deshalb, weil die Autorin
die Kapitel immer abwechselnd aus der Perspektive von Jannis oder Frida geschrieben
hat. So wird es nie langweilig und man erhält einen interessanten Einblick in die
Gefühlswelt beider Hauptpersonen.

Ich würde das Buch unbedingt pferdeverrückten Mädchen und Jungen ab 11 Jahren

  • Die Pferde von Eldenau - Mähnen i...

    Czerny, Theresa

    Wind, Meer und Weite - für Frida gibt es nichts Schöneres, als mit ihrem Pony Liv durch d... mehr

    Buch

    inkl. MwSt.
    versandkostenfrei

    EUR 15,00

    sofort lieferbar

    inkl. MwSt.
    versandkostenfrei


______________________________________________________________________


Tipp von Luisa, 12 Jahre


Das Buch „Spider-Die große Reise eines kleinen Hundes“ von Andy Mulligan handelt von dem kleinen Hund Spider, der ein neues Zuhause bei dem Jungen Tom, seinem Vater und dem Mitbewohner Phil findet.
Spider mag Tom wirklich, und andersherum. Auch Freundschaften mit anderen Tieren in Toms Umgebung schließt Spider schnell. So lernt er eine Spinne, die er Faden nennt, und eine Katze namens Mondschein kennen.
Als Tom Probleme in der Schule bekommt und nicht mehr so viel Zeit für Spider hat, sind sich Faden und Mondschein einig: Spider sollte weglaufen und mit Mondschein durch die Straßen ziehen. Spider wird immer wilder bis er schließlich wegläuft und einen Unfall verursacht. Er verwüstet Toms Zimmer und zerstört dabei ein wichtiges Geschenk von Toms Mutter, den Computer und Toms Schuluniform, die einen Haufen Geld gekostet hat.
Da reicht es Toms Vater: er sperrt Spider in den Gartenschuppen. Spider folgt Mondscheins Rat: und reißt aus! Tom ist vollkommen am Boden zerstört. Während Spider mit verschiedenen Gefährten an
verschiedene Orte reist, macht Tom sich auf die Suche nach ihm.
Werden die Beiden sich wieder finden???

Ich fand das Buch sehr gut geschrieben: Ich konnte mich sehr gut in die Charaktere
hineinversetzten und mitfühlen. Es war schön, dass das Buch in 4 Teile aufgeteilt war. Jeder
Teil hat wieder mit dem 1. Kapitel angefangen. Andy Mulligan hat die Geschichte mal aus Spiders und mal aus Toms Sicht erzählt. Dadurch, dass Spider immer wieder in gefährliche Situationen geraten ist, gab es immer wieder sehr spannende Höhepunkte. Traurig wurde es, als Spider als auch Tom Verluste erlitten haben. Gleichzeitig war es auch witzig und interessant, weil man erfahren hat wie ein kleiner unwissender Hund denkt. Es war toll zu lesen wie Tom und Spider einander suchen und die ganze Zeit wissen das sie einander brauchen.
Ich würde das Buch Tierfreunden ab 10 Jahren empfehlen.

  • Spider. Die große Reise eines kle...

    Mulligan, Andy

    Der Hund senkte den Kopf. Seine Ohren zuckten, und das Fell im Nacken stellte sich Haar f... mehr

    Buch

    inkl. MwSt.
    versandkostenfrei

    EUR 14,99

    sofort lieferbar

    inkl. MwSt.
    versandkostenfrei

_______________________________________________________________________


Tipp von Lisa, 11 Jahre


Hallo, ich bin Lisa und 11 jahre alt . Ich rezensiere heute das Buch von Holly Bourne – „Was ist schon Normal?“ aus der Trilogie der Spinster Girls.
In diesem Buch geht es um die 16-jährige Evelyn die an einer Zwangsstörung leidet, da sie sich ständig und stetig sauber halten will und dabei sogar ihre Gesundheit riskiert. Als Evy auf eine neue Schule kommt, lernt sie dort Ethan kennen. Doch das erste gemeinsame Date auf einer Party läuft aus dem Ruder... Außerdem trifft Evie auf ihre alte Grundschulfreundin Lottie und deren Freundin Amber. Gleich am nächsten Tag verabreden sich die Mädchen auf eine Tasse Kaffee und organisieren gemeinsame Treffen, wo sie über Themen wie Feminismus, Rollenzwänge und die süßen (aber total dummen Jungs) reden wollen. Und dann ist da noch Evelyns ehemalige Freundin
Jane, die ihr einstmals die Freundschaft wegen eines Typen namens Joel gekündigt hat. Der ist Leadsänger in einer Metal Band, in der auch Guy, ein guter Freund von Evie spielt ... oder läuft da noch mehr ?

Mir hat das Buch gefallen aber, ich finde es ist eher für ältere Kinder passender, da Themen wie Psychatrie oder die Beziehung zwischen Jungs und Mädchen für Kinder im meinem Alter schwer zu verstehen sind. Gefallen haben mir jedoch die Clubtreffen, wo die Mädchen über interessante Themen wie z.B. Feminismus diskutieren.
Ich empfehle das Buch für Mädchen ab einem Alter von 13 oder 14, weil sich die Themen in diesem Alter besser nachvollziehen lassen.

  • Spinster Girls - Was ist schon no...

    Bourne, Holly

    Wir sind stark, wir lassen uns nichts sagen und küssen trotzdem. Wir sind die Spinster Gi... mehr

    Buch

    inkl. MwSt.
    versandkostenfrei

    EUR 10,95

    sofort lieferbar

    inkl. MwSt.
    versandkostenfrei

_______________________________________________________________________


Tipp von Lisa, 10 Jahre


Jola reist mit ihrem Vater ihn einem gemütlichen Bulli viel herum. Sie kommen gerade von einer Reise nach Neuseeland zurück und wohnen Erstmal bei Stefan,einem altem Freund ihres Vaters-dem Ginsterhof. Obwohl Jola keine vorher keine Verbindung mit Pferden aufgebaut hat da ihr Vater sich nicht dafür zu interessieren scheint und ihre Mutter tot ist, ist sie gleich von den Ponys,Pferden und vor allem dem schönen weißen Hengst angetan. Aber wem gehört der geheimnisvolle Schimmel vor dem alle Pferde Angst zu haben scheinen?
Zusammen mit Katie, der Tochter von Stefan und Helena dessen Freundinnen sich nicht
wirklich für sie Interessieren will sie etwas über die Vergangenheit des Pferdes und den
Namen des Besitzers herausfinden.
Plötzlich taucht Charly mit den schönen Augen auf ,der das Pferd an deren Koppel Jola
immer öfter eine weiße Gestalt sieht angeblich gehört. Sogar Papiere hat sie für das schöne Tier! Jola will einfach nicht glauben, dass der Hengst Charly gehört aber die Papiere scheinen echt zu sein. Da Jola schon immer von einem Schulradio unterrichtet wurde geht Jola dort zum ersten Mal in die Schule wo sie in Englisch eine ziemlich gute Schülerin darstellt. Doch als ihr Vater ein Haus gefunden hat wo er mit seiner Tochter hinziehen will beschäftigt sie sich nicht mehr nur mit der Vergangenheit des geheimnis-vollen Hengstes sondern auch mit dem schönen Haus von dem sie das Gefühl hat das es nie richtig ihr Zuhause sein wird. Unter anderem sind auch noch Satteldiebe unterwegs was für Stefan eine echte Gefahr darstellt da er beruflich Sättel herstellt.

Mir hat das Buch sehr gefallen, vor allem das man gut mitverfolgen kann wie der Hengst und Jola sich langsam annähern. Was ich auch gut finde das nicht nur Jola sich mit im zu befreunden versucht sondern auch Katie und Katies Mutter.
Das Buch würde ich ab 7-8 empfehlen.
Ich finde das die Autorin das Buch gut geschrieben hat ,so das zumindest ich mich gut in die Figuren hineinversetzen konnte.

  • Wolkenherz - Die Spur des weißen ...

    Giebken, Sabine

    Bayern statt Neuseeland, Schule statt Fernunterricht, Ginsterhof statt Abenteuer: Das ist... mehr

    Buch

    inkl. MwSt.
    versandkostenfrei

    EUR 15,00

    sofort lieferbar

    inkl. MwSt.
    versandkostenfrei

_______________________________________________________________________


Tipp von Muriel, 14 Jahre


Das Buch ,,Children of blood and bone - Goldener Zorn', von Tomi Adeyemi handelt von der jungen Zélie, die sich auf den Weg macht, eine uralte Magie zurückzuholen, um so ihr Volk aus der Unterdrückung zu retten.
In dem fiktiven Land Orïsha kann sich jedes Kind an die grausame Blutnacht erinnern. Tausende Soldaten kamen und rotteten die Maji aus. Die Maji waren Erwachsene mit magischen Kräften, die ihrem Volk damit im Normalfall nur Gutes taten. Es gab jedoch auch jene Seltenen, die ihre Gaben zur Verwüstung nutzten. Und nicht alle in Orïsha wurden von den Göttern zu diesen Gaben erwählt. Also machte sich der herrschende Adlige Saran auf, die Magie auszulöschen - denn in ihr sah er nur das Böse. So bleiben nur noch die Kinder der Maji - die Divînés, erkennbar an ihren schneeweißen Haaren. Vom Rest des Volkes werden sie verhöhnt und unterdrückt. Oft hören diese Sklaven von Orïsha ihren fiesen Spitznamen ,,Made“ mehrmals am Tag. An eine Rückkehr der doch eigentlich guten Magie glaubt niemand - jedoch gibt es auf einmal Hoffnung! Die Tochter des unterdrückenden Königs, Prinzessin Amari, trifft auf eine der Divînés - diese heißt Zélie. Und wie diese,so ist auch die Tochter des Königs nicht glücklich: Immer beim königlichen Klatsch und Tratsch zuhören, noch nie durfte sie die Mauern des Palastes hinter sich lassen, obwohl sie sich nach Freiheit sehnt. Außerdem spürt sie eine unendliche Wut auf ihren Vater, nachdem dieser ihre einzige und beste Freundin kaltblütig ermorden ließ. Zusammen gelingt ihnen die Flucht vor den königlichen Soldaten. Und Zélie und ihr Bruder Tzain, der mit Zélie doch nur auf den Markt wollte, trauen ihren Augen nicht: Amari hat ein heiliges Artefakt, eine Schriftrolle, aus dem Palast gestohlen. Nachdem Zélie sie berührt, verspürt sie ansatzweise aufgehende magische Kräfte. Ist das ein Zeichen der zurückkehrenden Magie?

Gemeinsam machen die Geschwister und Amalie sich auf den Weg zu einem heiligen Tempel. Werden sie dort Antworten finden? Die Magie auch den anderen Divinés bringen können und so ihr Volk aus der Herrschaft des Königs befreien können? Wird Zélie endlich den Tod ihrer Mutter rächen?
Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit - um Leben und Tod.

Ich habe dieses Buch sehr ins Herz geschlossen. ich kann es kaum erwarten, dass endlich der zweite Band der Trilogie erscheint! das Buch ist durchgängig spannend und die Mischung aus Abenteuer und dann auch noch Romantik gefällt mir. Man erlebt das Abenteuer aus drei Perspektiven: von der Hauptperson erlebt Zélie, der prinzessin Amari und deren Bruder, dem Kronprinzen Inan, der wie sein Vater Saran die Rückkehr der Magie unbedingt verhindern will. Auch diese Wechsel sind immer gut gelungen. Die Charaktere, die Landschaft und Orte werden so gut beschrieben, das läßt einem viele schöne Bilder im Kopf entstehen. Trotzder fiktiven Welt gibt es in diesem buch Parallelen zur realen Welt, wie beispielsweise die Diskriminierung von Dunkelhäutigen, die die Autorin beschreibt. Auch meint sie, dass 'der Schmerz, die Angst und das Leid' in dem buch echt seien. das Buch ist eine Aufforderung dazu, Unrecht nicht einfach hinzunehmen. Es ist sehr berührend: die Kämpfe, all der Schmerz, das Leid und die Entschlossenheit.
Ich empfehle das Buch für Mädchen ab dem Alter von 12-13 Jahren. Nicht für Jüngere, denn es sind auch brutale Stellen vorhanden, man braucht auch ein wenig Erfahrung mit so etwas.


  • Children of Blood and Bone - Gold...

    Adeyemi, Tomi

    Sie töteten meine Mutter.
    Sie raubten uns die Magie.
    Sie zwangen uns in den Staub... mehr

    Buch

    inkl. MwSt.
    versandkostenfrei

    EUR 18,99

    sofort lieferbar

    inkl. MwSt.
    versandkostenfrei